Entwicklung in der 19. SSW – Was geschieht bei Mutter und Baby & was sind Übungswehen

In der 19. Schwangerschaftswoche verändert sich nicht nur bei der Schwangeren so einiges, sondern auch das Baby im Bauch entwickelt sich stetig weiter. In SSW 19 kann der Arzt den werdenden Eltern auch eine der großen Fragen zum Baby beantworten. Welche das ist, verraten wir Ihnen in den folgenden Zeilen. Erfahren Sie außerdem auch, was sonst so typisch für diese Woche ist. Also, was passiert in der 19. SSW?

Die 19. SSW und die werdende Mutter

19. SSW und die Entwicklung des Fötus und der Schwangeren im Überblick

So langsam aber sicher bekommt die Schwangere auch die neuen Hormone zu spüren. Während die einen sich über eine schöne und strahlende Haut und glänzendes, volles Haar freuen können, wirken sich die Schwangerschaftshormone bei anderen eher nicht so schön aus. Manche leiden nämlich, ganz im Gegenteil, unter Pickeln und Haarausfall. Das ist bei jeder Frau unterschiedlich.

Das erhöhte Blutvolumen lässt die Nasenschleimhäute anschwellen

Es kann um die 19. SSW herum zu Beschwerden mit den Nasenschleimhäuten kommen. Das Blutvolumen der werdenden Mutter erhöht sich, wodurch es zu geschwollenen Nasenschleimhäuten kommen kann, die wiederum eine verstopfte Nase zur Folge haben. Dieses Symptom muss also nicht zwangsweise eine Erkältung bedeuten. Wichtig ist, dass Sie während der Schwangerschaft die richtigen Medikamente verwenden. Normales Nasenspray ist jetzt nämlich tabu. Geeignete Sprays erhalten Sie von Ihrem Apotheker oder nach Absprache mit Ihrem Arzt.

Der Bauch in der 19. SSW

Der Bauch in der 19. SSW beginnt zu wachsen und fester zu werden

Bei manchen Schwangeren ist bereits in der 19. SSW ein Bauch zu erkennen. Auch fühlt er sich inzwischen etwas härter an. Sie können davon ausgehen, dass ab der 19 SSW der Bauchumfang um etwa einen Zentimeter pro Woche wächst, wenn Sie mit einem Baby schwanger sind. Zeit also, den Kleiderschrank für neue stilvolle Schwangerschaftsoutfits auszustatten.

Übungswehen 19. SSW – Bauch wird hart in der Schwangerschaft

Spüren Sie ab der 19. SSW ein Ziehen im Bauch sind das Übungswehen und der Bauch wird hart

Verspüren Sie in der 19. SSW ein Ziehen im Unterleib, sind dies wahrscheinlich lediglich sogenannte Übungswehen. Der Name verrät bereits, dass der Körper damit lediglich die Geburt übt. Es werden leichte Schmerzen wahrgenommen. Für gewöhnlich sind also in der 19 SSW Unterleibsschmerzen normal. Jedoch sollten Sie sie beobachten, um sicherzugehen, dass es sich dabei nicht um vorzeitige Wehen in der 19 SSW handelt.

Geburtswehen treten in regelmäßigen Abständen auf und werden immer stärker. Auch die Pausen zwischen ihnen verkürzen sich. Übungswehen hingegen sollten nicht länger als 45 Sekunden andauern und nicht öfter als dreimal pro Stunde auftreten. Wird dabei der Bauch hart, ist jedoch unbedingt ein Arzt aufzusuchen. Das gleiche gilt auch, wenn Blutungen auftreten oder in der 19. SSW das Ziehen im Bauch in regelmäßigen Abständen auftritt. Das könnten nämlich Anzeichen für vorzeitige Geburtswehen sein, die unbedingt unterdrückt werden müssen.

Ab der 19. SSW können Übungswehen auftreten und den Körper auf die Geburt vorbereiten


Und was ist der Unterschied zwischen Senkwehen und Übungswehen?

Senkwehen treten bei einer Erstgeburt erst ab etwa der 36. Schwangerschaftswoche und bei späteren Geburten sogar erst einige Tage vor der Geburt auf. Genauso kann sich das Baby auch erst mit Beginn der Geburt nach unten senken. Dann werden die Senkwehen gar nicht wahrgenommen.

Senkwehen haben zum Ziel, das Baby nach und nach nach unten ins Becken und näher an den Geburtskanal zu bringen. Sie treten unterschiedlich häufig auf: Manchmal alle 10 Minuten, manchmal nur alle paar Stunden oder sogar Tage. Die Schwangere spürt eine Spannung, die bis in Rücken und Oberschenkel ausstrahlen kann, aber nicht schmerzhaft ist.

Beide Arten von Wehen lassen sich mit Wärme lindern. Ist dies nicht der Fall, kann es sich um Geburtstwehen handeln!

Senkwehen oder Übungswehen - Was ist der Unterschied


Zusammenfassend:

Wenn Sie also in SSW 19 Unterleibsschmerzen spüren, die leicht sind, muss das nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein. Gebärmutterkontraktionen in der Schwangerschaft und ab etwa der 19. SSW Bauchschmerzen, die leicht sind, sind häufig ein normales Training des Körpers in Vorbereitung auf die Geburt. Die Muskeln werden dadurch gekräftigt.

Der Bauch ist hart? Teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Unter Umständen wird er Ihnen dann nämlich Magnesium verschreiben, das eine Geburt hinauszögern kann. Bis zum errechneten ET ist es noch eine ganze Weile hin. Eine Frühgeburt wäre also fatal. Wenn Sie in der 19. SSW ein harter Bauch plagt, sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Wie sieht das Baby in der 19. SSW aus?

Das Baby ist in Schwangerschaftswoche 19 so groß wie eine Mango

Während die Größe beim Fötus bisher immer vom Scheitel bis zum Steiß gemessen wurde, wird sie ab jetzt vom Kopf bis zu den Fersen gemessen. Wundern Sie sich also nicht, weshalb das Baby seit dem letzten Mal scheinbar sehr gewachsen ist. Und wie groß ist das Baby in der 19. SSW? In der 19 SSW liegt die Größe beim Baby bei ungefähr 24 Zentimetern. Das ist so groß wie eine Mango. Das Gewicht besträgt in etwa 200 g.

Auch sind in SSW 19 Zwillinge in Bezug auf Größe und Gewicht noch genauso entwickelt wie Einlinge. Sie unterscheiden sich in keinster Weise, da noch ausreichend Platz im Bauch vorhanden ist.

SSW 19 Entwicklung des Babys

Das Baby in der 19. SSW besitzt ausgereifte Geschlechtsorgane

Typisch in der 19. beim Baby ist, dass die Laguno-Behaarung beginnt, den Körper zu bedecken. Auch die Zahnleisten werden angelegt und die Leber und Milz beginnen eigenständige Arbeit zu leisten und das Baby mit weißen Blutkörperchen zu versorgen. Damit dies gut funktioniert, sollten Sie auf Ihre Ernährung während der Schwangerschaft achten und das Baby mit den nötigen Nährstoffen versorgen.

Auch sind die Geschlechtsorgane beim Fötus in der 19. SSW voll entwickelt. Wenn Sie also das Geschlecht erfahren möchten, ist dies bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung und beim Ultraschall in der 19 SSW möglich, aber auch schon früher, falls die Untersuchung bereits vor dieser Schwangerschaftswoche stattfindet.

Die Lage des Babys im Bauch je nach Schwangerschaftswoche

19. SSW – Wo liegt das Baby im Bauch?

Viele stellen sich die Frage in der 19. SSW wo liegt das Baby. Die Lage vom Baby in der 19 SSW befindet sich zwischen Bauchnabel und Schambein. Außerdem schwimmt das Baby für gewöhnlich noch aufrecht im Fruchtwasser und dreht sich erst später mit dem Kopf nach unten.

 



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!