Duftsäckchen selber machen für eine angenehme Aromatherapie

duftsäckchen selber machen diy-gesundheit-kleiderschrank-schuhe


Wer es gern hat, wenn sein Heim nach angenehmen Aromen duftet, kann statt der chemischen Varianten auch wunderbar natürliche Düfte verwenden. Besonders praktisch und schnell gemacht sind die kleinen Duftsäckchen als Alternative zum Potpourri, mit denen Sie jeden Bereich der Wohnung zum Duften bringen können, darunter auch den Kleiderschrank oder gar die Schuhe. Reicht Ihnen der Duft in Ihrem Heim nicht, dann legen Sie auch in Ihr Auto einige der kleinen Säckchen. Aber wie bastelt man Duftsäckchen und womit füllt man Duftsäckchen? Das erfahren Sie in unserem heutigen Artikel. Sie können nämlich ganz einfach Duftsäckchen selber machen!

Duftsäckchen selber machen – Welche Art von Beutel?

duftsäckchen selber machen beutel-basteln-getrocknete-kräuter

Welche Art von Beutel oder Säckchen Sie verwenden, ist im Prinzip egal. Wichtig ist, dass der Stoff, den Sie verwenden, luftdurchlässig ist, damit der Duft auch problemlos ausströmen und die Kräuter atmen können. Bei Feuchtigkeit könnte die Füllung andernfalls beginnen zu schimmeln. Wenn Sie das Duftsäckchen selber machen, können Sie sowohl fertige Beutel zum Zuschnüren verwenden, als auch selber welche nähen. Das Nähen ist in diesem Fall sehr einfach und kann auch von Anfängern gemeistert werden.

Duftsäckchen selber machen und befüllen

duftsäckchen selber machen textil-basteln-lavendel-mix

Zum Befüllen und Duftsäckchen selber machen eignen sich die verschiedensten wohlduftenden Kräuter und Blüten. Ganz besonders gern wird Lavendel zum Befüllen von Duftsäckchen verwendet. Für Duftsäckchen mit Lavendel, aber auch für alle anderen Kräuter muss die Füllung im Voraus gut getrocknet werden. Die Duftmischung für Duftsäckchen kann individuell zusammengestaltet werden, je nachdem was Ihnen gefällt oder welche Vorteile Ihnen der Duftbeutel bringen soll. Sollten Sie sich fragen, wieviel Gramm Lavendel für ein Duftsäckchen benötigt werden, sollten Sie wissen, dass es dafür keine Regel gibt. Es kommt auf die Duftstärke, die Sie möchten und die Größe des Säckchens, an.

Duftsäckchen selber machen – Ideen

duftsäckchen-selber-machen-rosenblätter-anleitung-einfach

Rosen Duftsäckchen mit Rosenblüten ist eine weitere Variante. Möchten Sie Kräuter Duftsäckchen selber machen, können Sie hierfür solche verwenden, die eine beruhigende oder gar heilende Wirkung haben. Daher werden sie oft auch ins Bett gelegt (z.B. unter das Kissen). Wir haben eine kurze Liste mit einigen Kräutern und eine Beschreibung, wofür sie verwendet werden.

Anis hilft gegen Alpträume, sollte im Duftsäckchen aber sparsam verwendet werden
– Die Ringelblume garantiert einen ruhigen und friedlichen Schlaf
Katzenminze wird ebenso verwendet, um den Schlaf zu verbessern und eignet sich vor allem für Kinder und Babys sehr gut
– Die Blattspitzen der Zeder verbannt die schlechten Träume, wenn Sie mit ihnen Duftsäckchen selber machen
Kamillenblüten entspannen und verbessern gleichzeitig den Schlaf
Hopfen haben eine heilende Wirkung und sorgen ebenso für einen ruhigen Schlaf
Jasminblüten werden getrocknet und rufen vor allem bei Frauen romantische Träume hervor
Lavendelblüten verringern den Stress, beruhigen und entspannen. Daher werden oft ganze Kissen mit Lavendel gefüllt
– Die Zitronenmelisse ist bekannt dafür, Ängste zu verringern und hilft bei Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen zu verbannen und Stress zu reduzieren
– Der Beifuß hat einen schützenden Effekt
– Die Königskerze schützt vor Alpträumen
Rosenblüten fügen den Träumen liebende und friedliche Gedanken hinzu
Rosmarin verbannt schlechte Träume, sollte aber sparsam verwendet werden, da er einen sehr starken Duft besitzt

Füllung mit Kristallen

duftsäckchen selber machen gelb-rosen-aroma-therapie


Um die Wirkung der Kräuter sogar noch zu verbessern, können Sie diese gern auch mit Kristallen kombinieren, wenn Sie Duftsäckchen selber machen. Sehr gern wird Quarz verwendet. Es eignet sich aber auch der Amethyst, der Rosenquarz oder Lepidolith. Schaffen Sie am besten einen Mix, der gegen verschiedene negative Emotionen hilft und schlafen Sie mit dem Säckchen. Soll es Ihnen jedoch lediglich als Quelle für angenehmen Duft dienen, können Sie die Kissen und Säckchen auch an anderen Bereichen verteilen.

Wie mache ich Duftsäckchen?

duftsäckchen-selber-machen-leinen-nähen-einfach-rustikal


Duftsäckchen aus Leinen können Sie gestalten, wenn Sie ein etwas rustikales Flair erreichen möchten. Mit Leinen lässt es sich außerdem recht einfach arbeiten. Mit diesem Beispiel können Sie auch gleich Ihre ersten Lavendel Duftsäckchen selber machen. Besorgen Sie als erstes den Stoff, beliebige Kräuter oder Blütenblätter, eine Schere, Nadel und Faden oder Nähmaschine.

Duftsäckchen selber nähen

duftsäckchen-selber-machen-materialien-rechteck-textil-schere

Für ein Säckchen benötigen jeweils zwei gleichgroße Stücke des gewählten Stoffs (in diesem Fall Leinen). Die Form wählen Sie selbst. Das Duftsäckchen kann sowohl rechteckig, als auch rund oder gar herzförmig sein. Für letzteres haben wir weiter unten eine Anleitung. Schneiden Sie die Stoffstücken je nach Anzahl der Säckchen, die Sie machen möchten, vor, damit Sie gleich alles bereit haben. Danach können Sie die Duftsäckchen selber machen.

Wie  nähe ich Duftsäckchen?

duftsäckchen-selber-machen-sackleinen-material-lavendelblueten-fuellung

Legen Sie jeweils zwei Stücken Leinen aufeinander und beginnen Sie die Ränder zusammenzunähen. Das können Sie per Hand tun oder aber mit einer Nähmaschine, um schneller fertig zu werden. Wenn Sie diesen Schritt zum Duftsäckchen selber machen durchführen, vergessen Sie nicht eine Öffnung frei zu lassen, um den Beutel mit der Duftmischung zu füllen. Haben Sie dies getan, schließen Sie auch diese Öffnung und fertig ist das Duftsäckchen.

Taschentücher aus Stoff verwenden

duftsäckchen-selber-machen-lavendel-getrocknet-diy-nähen

Gern können Sie die Duftsäckchen selber machen, indem Sie Materialien verwenden, die Sie bereits Zuhause haben. Taschentücher aus Stoff sind, beispielsweise, sehr gut geeignet. Wenn Sie beide Stoffstücken (in diesem Fall Taschentücher) zusammennähen, können Sie sie vorher mit Stecknadeln aneinander befestigen und sichern, damit Sie beim Nähen nicht verrutschen.

Getrocknete Kräuter für Duftsäckchen

duftsäckchen-selber-machen-trockene.kräuter-taschentuch-stoff

Gehen Sie wieder wie beim Leinen-Säckchen vor. Mit Taschentüchern können Sie größere Duftsäckchen selber machen und sparen den Schritt, bei dem Sie die Stücken zurechtschneiden müssen. Daher können Sie auch einen größeren Mix gestalten. Kombinieren Sie gern auch Kräuter mit getrockneten Blüten für Duftsäckchen.

DIY Duftsäckchen in Herzform

duftsäckchen-selber-machen-herz-form-naehanleitung

Möchten Sie ein symathisches Duftsäckchen selber machen, das die Form eines Herzens besitzt, folgen Sie einfach diese Anleitung. Sie können Stoffreste verwenden und ein solches Patchwork-Design gestalten. Legen Sie beliebig viele Stücken aneinander, um die perfekte Zusammenstellung zu finden. Sind Sie mit ihr zufrieden, nähen Sie die Stoffe zusammen. Danach legen Sie ein zweites Stück Stoff darunter, was die Rückseite bilden soll.

Schablone herstellen

duftsäckchen-selber-machen-schneiden-naehen-vorlage-herz-gexchenk

Damit das Herz auch gleichmäßig wird, bereiten Sie am besten eine Schablone vor, bevor Sie das Duftsäckchen selber machen. Verwenden Sie festes Papier oder Karton und zeichnen Sie das Herz auf den Stoff. Entlang dieser Linie nähen Sie beide Stoffe zusammen. Vergessen Sie auch hier die Öffnung nicht, durch die Sie das Säckchen füllen und die Sie dann verschließen. Den überschüssigen Stoff schneiden Sie einfach mit einer Schere ab.

Bastelanleitung für Duftsäckchen

duftsäckchen-selber-machen-pyramiden-basteln-anhaenger

Sehr originell sind auch diese Säckchen in Pyramidenform. Auch sie sind leichter gemacht, als es vielleicht aussieht. Duftsäckchen eignen sich als Geschenk zu jedem Anlass und müssen lediglich angepasst werden. Möchten Sie, beispielsweise, Duftsäckchen selber machen zu Weihnachten, fügen Sie dem Duftsäckchen Zimt und getrocknete Orangenschalen hinzu. Die Duftsäckchen zu Weihnachten sollten mit Ihrem Aroma für Weihnachtsstimmung sorgen.

Passender Stoff

duftsäckchen-selber-machen-stoff-diy-bastelanleitung-weihnachten

Je nach Anlass sollte natürlich auch der Stoff gewählt werden. Sowohl Farben als auch Motive sorgen für die richtige Stimmung. Haben Sie etwas geeignetes gefunden, schneiden Sie es in einer solchen rechteckigen Form zurecht. Nehmen Sie dann eine Schnur, gestalten Sie an einem Ende eine Schlaufe und legen Sie sie in die Mitte des Stoffstücks. Das ist der erste Schritt zum Duftsäckchen selber machen. Auf diese Weise erhalten Sie Duftsäckchen in Form von Anhängern

Stoff falten

duftsäckchen-selber-machen-naturmaterialien-anfaenger-bastelidee-naehmaschine

Danach falten Sie das Rechteck in der Mitte, sodass ein Quadrat entsteht. Die Schnur befindet sich nun auf einer der Seiten. Die Motive, die die Außenseiten zieren sollen, befinden sich vorerst innen. Der Stoff wird später umgekrempelt. Vorsichtshalber können Sie die Ränder vor dem nächsten Schritt wieder mit Stecknadeln sichern. Als nächstes wird genäht.

Basteln für ein schönes Zuhause

duftsäckchen-selber-machen-quadrat-saum-naehen-deko

Nähen Sie nun die Ränder zusammen. Lassen Sie eine Seite zum Befüllen offen. Dann können Sie auch Ihre Duftmischung zubereiten. Ein tolles Rezept für Duftsäckchen ist ein Mix aus Lavendel, Eukalyptus, Zitronenmelisse, Pfefferminze und Kamille. Sie müssen aber nicht alle Düfte verwenden. Um den Duft zu verstärken, können Sie auch einige Tropfen ätherisches Öl aus Lavendel, Geranie und Zitrone hinzufügen, wenn Sie das Duftsäckchen selber machen.

Saum fertigstellen

duftsäckchen-selber-machen-buegeln-buegeleisen-anleitung-nachmachen

Bevor Sie das Säckchen befüllen, nehmen Sie ein Bügeleisen zur Hand und falten Sie die Ränder wie gezeigt nach innen. Da sich Stoff nicht leicht falten lässt, wird die Hitze des Bügeleisens Ihnen dabei wunderbar helfen. Wie Sie sehen, benötigen Sie lediglich Hilfsmittel aus dem Haushalt, wenn Sie das Duftsäckchen selber machen. Gern können Ihre Kinder Ihnen beim Basteln helfen. Das Nähen und Bügeln sollten aber Sie übernehmen.

Das Säckchen formen

duftsäckchen-selber-machen-falten-tipps-behaelter

Nun wird das Duftsäckchen geformt. Die offene Seite wird hierfür in die entgegengesetzte Richtung der gegenüberliegenden Seite zusammengenäht. Beginnen Sie wieder mit dem Nähen. Nun ist auch der Zeitpunkt angelangt, an dem Sie die kleine Öffnung zum Befüllen frei lassen. Krempeln Sie die Pyramide um und füllen Sie sie mit dem Duftmix. Ein tolles Hilfsmittel ist auch ein Trichter. Diesen stecken Sie in die Öffnung.

Die Pyramide fertigstellen

duftsäckchen-selber-machen-beutel-diy-duft-fuellen-lavendel

Haben Sie das Säckchen mit ausreichend Kräutern oder Blütenblättern gefüllt, müssen Sie nur noch das Loch schließen. Während Sie bisher auch die Nähmaschine nutzen konnten, muss dieser Schritt mit der Hand durchgeführt werden. Gern können Sie Klettverschluss einarbeiten, um das Säckchen bei Bedarf erneut zu öffnen und mit einer frischen Duftmischung aufzufüllen.

Personalisiertes Duftsäckchen selber machen

duftsäckchen-selber-machen-pyramide-form-liebe-schenken

Wird das Duftsäckchen ein Geschenk oder zu einem bestimmten Anlass hergestellt, können Sie es persönlicher gestalten, indem Sie es besticken. Mit einem Stück Wollfaden können Sie beliebige Worte und Schriftzüge einarbeiten und dem Beschenkten auf diese Weise eine besondere Freude bereiten. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, wenn Sie Duftsäckchen selber machen.

Wenn Sie von Ihren Lieblingsduften umgeben sein wollen, können Sie Duftsäckchen schnell und einfach selber herstellen, auch ganz ohne Stoff und Nähen. Bei Ihnen zu Hause haben Sie bestimmt Kaffeefilter vorrätig. Was halten Sie davon, Kaffeefilter zum Versprühen von angenehmen Düften zu verwenden? Schneiden Sie zuerst den Filter oben ab und den überstehenden Falz, falls Sie ihn Als störend empfinden. Jetzt können Sie die Duftrichtung auswählen und verschiedenen Kräuter und Gewürze vermischen. Die Variationsmöglichkeiten sind nahezu unendlich. Thymian, Rosenblätter, Zitrone oder Lavendel, seien Sie experimentierfreudig und kreieren Ihren individuellen Duft. Geben Sie dann gleiche Teile Kräuter und Backpulver in den Kaffeefilter ein und binden ihn mit einem Geschenkband zu.

Lieben Sie den zarten, wunderbaren Duft vom Flieder? Dann können Sie die Duftmischung selber herstellen und einen einzigartigen Raum- oder Kleiderschrankduft zaubern, damit Sie einfach länger etwas von dem erfrischenden Duft haben. Pflücken Sie verschieden Sorten Flieder und machen die Blüten vom Stiel ab. Legen Sie sie anschließend auf ein Tuch zum Trocknen auf die Fensterbank. In der Zeit bis die Fliederblüten trocken werden, können Sie die Duftsäckchen basteln. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie ein Stofftütchen herstellen, ein feines Organzasäckchen nähen oder oder vielleicht eins häkeln. Die gehäkelten Duftsäckchen lassen den Duft ganz gut durch und sehen einfach toll aus. Häkeln Sie hierfür zwei gleich große Stücke, die Sie zum Schluss zusammen nähen. Alternativ dazu können Sie ein längliches Stück herstellen. Klappen Sie ihn einfach um und nähen ihn an den Seiten zu. Zum Zubinden können Sie ein Geschenkband oder Kordel verwenden. Ist der Flieder bereits getrocknet, können Sie die Säckchen füllen und zubinden. Für die Duftsäckchen aus Stoff können Sie die Blüten im Mörser zerreiben.

Je nach Jahreszeit, können Sie verschiedenen Kräutermischungen kreieren, die zu  einem bestimmten Anlass passen. Zur Winterzeit können Sie Duftsäckchen mit einem schönen Weihnachtsduft als kleine Mitgebsel herstellen und Ihre Liebsten verwöhnen. Für die winterliche Duftmischung benötigen Sie zum Beispiel getrocknete, klein geschnittene Apfelschnitze, Zimt, getrocknete Cranberries, Muskatnuss in mehreren Stückchen zerkleinert, Piment und Nelken. Vermischen Sie alle Zutaten gut miteinander und befüllen die kleinen Säckchen damit.

Haben Sie sich für ein weißes oder transparentes Organzasäckchen entschieden, können Sie die Kräuter- und Blumenmischung nach Geschmack und Vorlieben auch farblich gestalten. Gefallen Ihnen die roten und rosafarbenen Nuancen, können Sie Blüten von Hortensien, rosa Lavendel, Fuchsien oder Rosenknospen verwenden. Eine gelbe Duftmischung bekommen Sie beispielsweise aus Frauenmantel, gelben Gladiolen und Ringelblumenblüten. Eine blaue oder lilafarbene Mischung ergibt sich aus Lavendel, Hortensien und Rittersporn. Für eine grüne Mischung können Sie etwa Pfefferminze, Salbei und Rosmarin verwenden. Weiße Blüten haben beispielsweise die weißen Rosen, die Margariten und die wilde Karotte. Wer Blüten und Blätter aussucht, die keinen intensiven Duft haben, kann  den Duft mit einigen Tropfen eines Duftöls intensivieren.  Die ätherische Öle dürfen Sie nach Ihrem Geschmack auswählen. Ganz angenehm duften Lavendel, Geranium, Rosen, Zeder oder Kiefernadel. Zum Fixieren des Duftes kann man Veilchenwurzelpulver aus der Apotheke nehmen.

Wer den unverwechselbare Rosenduft mag, kann eine Mischung aus getrockneten Rosenblättern, Lavendelblüten, Rosmarinnadeln, zerkleinerten Lorbeerblätter, Muskat, Zimt und gemahlener Iriswurzel zum Fixieren zubereiten. Vermengen Sie die getrockneten Zutaten in einem verschließbaren Gefäß und fügen 2-3 Tropfen Rosenöl hinzu. Verschließen Sie den Behälter und lassen die Mischung gut durchziehen. Schütteln Sie das Gefäß ab und zu.

Möchten Sie Duftsäckchen selber machen, die zur Entspannung beitragen, sind die Lavendelblüten, Orangenblüten, Zitronenmelisse, Kamillenblüten, Fenchelblüten und Hopfenblüten ganz gut dafür geeignet. Möchten Sie vielleicht einen Raumduft in Ihrem Arbeitszimmer, der die Konzentrationsfähigkeit steigert, können Sie ein Duftsäckchen mit Pfefferminze, Lavendel, Thymian, Basilikum, Melisse, Rosmarin und Zitronenverbene machen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 37339 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 17682 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!