Regenbekleidung für Kinder: Diese Regenausrüstung hält warm und trocken

Autor: Olga Schneider

An regnerischen Herbsttagen brauchen Groß und Klein gute Regenbekleidung. Besonders die Kinder sollten gut von Kopf bis Fuß geschützt sein. Funktional, praktisch und dennoch bunt und fröhlich sollte die Regenbekleidung für Kinder sein. Welche Kleidungsstücke dabei infrage kommen, verraten wir Ihnen im Artikel. So machen Ausflüge am Strand oder im Wald selbst bei Regen und Wind viel Freude.

Regenbekleidung für Kinder ab 5 Jahren: Die Regenjacke

Regenbekleidung für Kinder Gummistiefel und Regenschirm tragen Tipps

In der Regel gibt es zwei Arten von Regenjacken: Die normalen Regenjacken sind sehr dünn und aus PVC oder Polyester gemacht. Sie bieten nur Regen- und Windschutz, halten aber nicht warm. Der Vorteil: Diese Jacken können mit passender Jacke oder Weste kombiniert werden. So ist das Kind bestens auf Wechselwetter vorbereitet. Es gibt auch eine zweite Variante und das sind die sogenannten wasserdichten Jacken, die aus zwei Schichten bestehen. Die Oberschicht besteht aus Polyester, die untere Schicht aus Stoff. Diese Jacken können auch gefüttert sein.

Regenbekleidung für Kinder Tipps was anziehen Regenmantel und Stiefel

Egal, für welche von den beiden Varianten Sie sich entscheiden, eins sollte die Regenjacke auf jeden Fall können: Nämlich vor Regen und Wasser schützen. Doch wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht. Die europäische Norm EN 343 gibt mehr Klarheit darüber, welche Stoffe als wasserdicht bezeichnet werden können. Die Wasserdurchlässigkeit einer Textilie wird nach einem speziellen Test festgestellt. Dabei wird Wasser unter Druck auf die Regenjacke gepresst. Wenn mehr als drei Tropfen durch den Stoff durchdringen, gilt er als nicht mehr wasserfest. Der Druck, mit dem das Wasser auf die Jacke gepresst wurde, wird als “Wassersäule” bezeichnet. Je größer der Wert der Wassersäule, desto besser der Regenschutz. Bereits ab 1300 Millimetern wird eine Regenjacke als wasserdicht bezeichnet, den Stempel können Sie auf der inneren Seite des Kleidungsstücks finden. Dieser Wert ist aber nicht ausreichend und kann bei starkem Regen keinen Schutz bieten. Die Regenbekleidung wird also in vier Kategorien aufgeteilt, im Folgenden erklären wir Ihnen die Unterschiede.

Outdoor Bekleidung für Kinder

1. 500 Millimeter Wassersäule bietet nur bedingt Schutz, und zwar vor Nieselregen. Obwohl in Deutschland dieser Wert ausreicht, um die Regenjacke als wasserdicht zu bezeichnen, ist sie zum Spielen auf feuchtem Boden oder zum Spazierengehen bei starkem Regen nicht geeignet.

Steht auf dem Stempel 4000 Millimeter Wassersäule, dann bedeutet das, dass die Regenjacke die Kinder effektiv vor starkem Regen und nassem Boden schützen kann.

Ein Wert zwischen 4000 und 10 000 Millimeter hat die hochwertige Regenbekleidung, die auch vor sehr starkem Regen und schlechtem Wetter schützt.

Werte, die über 10 000 Millimetern liegen, hat die professionelle Schutzbekleidung.

Regenbekleidung für Kinder mit Gummistiefeln und Regenschirm


Damit das Wasser nicht so schnell in die Regenjacke eindringt, kann das Kleidungsstück zusätzlich mit einem Imprägnier-Spray behandelt werden. Eine Regenjacke, die als wasserdicht gilt, schützt aber nicht nur vor Wasser, sondern auch vor starkem Wind.

Gerade bei Kindern sollte die Regenjacke jedoch nicht nur einen Regenschutz gewährleisten, sondern auch atmungsaktiv sein. Kinder sind sehr aktiv und schwitzen und brauchen Bekleidung, die diese Feuchtigkeit weg von der Haut nach außen leiten. Um die Atmungsaktivität eines Stoffes festzustellen, messen die Hersteller die abgegebene Feuchtigkeit in Gramm pro Quadratmeter für 24 Stunden. Auch hier gilt: Je höher der Wert, desto atmungsaktiver die Kleidung. Hochqualitative Regenjacken sind daher mit Membranen versehen.

Regenbekleidung Kinder Regenmantel mit fröhlichen Mustern Tipps

Bereits ab 1 000 g/m²/24h gilt die Regenjacke als atmungsaktiv. Diese Oberbekleidung ist aber nur für kurze Nutzung geeignet und bei niedriger bis mäßiger körperlicher Betätigung empfehlenswert.

Wenn Sie Regenbekleidung für Kinder kaufen möchten, die stundenlang getragen werden kann, dann sollten Sie sich für eine Regenjacke mit einem Wert um die 3 000 g/m²/24h entscheiden.

Kleidung mit einem Wert über 5 000 g/m²/24h eignet sich für starke körperliche Belastung wie Joggen.

Werte über 10 000 garantieren hohe Atmungsaktivität für professionelle Sportler.

Regenbekleidung für Kinder Regen- und Windjacke und Stiefel


Wir haben bereits erwähnt, dass die Regenjacken mehrere Lagen haben können. Jetzt werden wir Ihnen einen Überblick über die Varianten verschaffen:

1. Gefütterte Regenjacken. Das Außenmaterial ist Polyester, innen ist die Regenjacke mit einem weichen Stoff gefüttert. Das Futter erhöht den Tragekomfort.

2. Die Dreilagen-Regenjacke wird aus einem robusten Obermaterial wie Polyester, einer Membranenschicht und Futter gemacht. Sie ist extrem bequem und bietet selbst bei starkem Regen guten Schutz. Die Dreilagen-Regenjacke reicht als Oberbekleidung aus und Sie brauchen dem Kind nicht zusätzlich eine Weste bzw. eine Jacke darunter anzuziehen.

3. Die Softshell-Jacken sind nicht wasserfest. Sie schützen vor allem vor Schürfwunden durch Reibungen beim Spielen. Im Unterschied dazu gelten die Hardshell-Regenjacken als robuster und wasserfester.

Regenbekleidung für Kinder ab 5 Jahren: Die Matschhose

Regenbekleidung für Kinder Latschhose und Bluse bei warmem Wetter im Herbst

Die Matsch- oder die Regenhose bildet zusammen mit der Regenjacke das perfekte Outfit für kalte und regnerische Herbsttage. Das Kleidungsstück ist in zwei Varianten erhältlich: Die Latzhose mit Schulterträgern eignet sich perfekt für die kalten Herbstmonate Oktober und November. Die Bundhose hält nicht so warm und wird daher im Spätsommer bis zum Frühherbst getragen. Gibt es bereits Schnee, dann sollten sich die Eltern für eine Hardschellhose entscheiden. Denn Eis und Schnee stellen hohe Ansprüche an die Kinderbekleidung und die Hose muss härteren Bedingungen standhalten. Bevor Sie aber viel Geld in Regenbekleidung investieren, sollten Sie sich die Frage stellen: Wo, wie oft und wie lange wird sie getragen? Wenn das Kind eine Stunde täglich im Sandkasten spielt, dann brauchen sie keine Hardschellhose. Eine Matschhose aus Polyethylen reicht dann völlig aus. Werden die Kinder einen Waldkindergarten besuchen, dann sollten sie dementsprechend gekleidet sein.

Regenbekleidung für Kinder in jedem Alter: Gummistiefel

Regenbekleidung mit Gummistiefeln und Hose

Gummistiefel sind bei Regen ein absolutes Muss, denn sie halten die Füße garantiert trocken und schützen vor Nässe und Matsch. Die Gummistiefel sind – ähnlich wie die Regenjacke – mit Innenfutter und ohne Innenfutter erhältlich. Dabei kommt es vor allem auf das Wetter an, welches Modell getragen werden sollte. Im Sommer und Herbst schwitzen die Kinderfüße deutlich mehr und das Innenfutter saugt sich voll Schweiß. Im Endeffekt bleiben die Kinderfüße den ganzen Tag lang nass.

Regenbekleidung für Kinder: Südwester Regenhut

Regenbekleidung für Kinder Südwester Regenhut ist praktisch und schützt vor Regen

Der Südwester wurde ursprünglich von den Seefahrern als Kopfbedeckung bei schlechtem Wetter benutzt. Dank ihrer breiten Krempe kann kein Regenwasser in die Kleidung laufen. Heutzutage wird der Regenhut aus zahlreichen Materialien hergestellt. Beim Kauf sollten Sie vor allem darauf achten, dass das Obermaterial wasserdicht ist und dass auch die Nähte verschweißt sind. Infrage kommt zum Beispiel die imprägnierte Baumwolle. Sie kann zwar nicht zu hundert Prozent vor Regen schützen, dafür ist der Stoff aber atmungsaktiv. Eine weitere Option ist Polyester. Ein regulierbares Sturmband mit Stopper trägt zusätzlich zum Tragekomfort bei.

Regenbekleidung für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren: Der Regenoverall

 Regenbekleidung für Kinder-Tipps-beim-schlechten Wetter was anziehen

Für Babys und Kleinkinder zwischen 1 und 3 Jahren bietet sich eine andere Variante: Der Regenoverall.  Er ist für krabbelnde Kinder und für Kinder, die gerne sitzend spielen, bestens geeignet. Denn das Kleidungsstück punktet mit einem entscheidenden Vorteil. Im Unterschied zum Regenanzug kann bei ihm keine Feuchtigkeit zwischen der Regenjacke und der Matschhose eindringen. Im besten Fall hat der Regenoverall eine Kapuze. Ein durchgehender Reißverschluss erleichtert das Anziehen und elastische Bündchen an den Ärmel- und Hosensäumen erhöhen den Komfort und ermöglichen die freie Bewegung. Diese Regenbekleidung ist wasserabweisend und schützt vor Wind, hält aber nicht warm. Darunter sollte das Kind also eine Hose bzw. Strumpfhose und einen Pullover tragen.

Regenbekleidung und Kindersicherheit

Regenbekleidung für Kinder für Spaziergänge im Wald

Die passende Regenbekleidung soll die Kinder nicht nur vor Nässe und Wind schützen. Wie bei der Oberbekleidung sollten die Eltern zusätzlich auch Wert auf die Sicherheit legen. Deswegen haben die meisten Regenjacken und -hosen reflektierende Streifen, sodass die Kinder sowohl im Wald, als auch auf der Straße gut sichtbar sind. Sollten diese fehlen, kann die Sichtbarkeit durch kräftige Farben erhöht werden. Kinder lieben sowieso bunte Kleidung in fröhlichen Farben. Inzwischen sind die Regenjacken, die Matschhosen und die Gummistiefel zu wahren Blickfängern geworden. Sie werden reichlich mit verschiedenen Prints verziert und stehen modetechnisch der normalen Kinderbekleidung in nichts nach.

Regenbekleidung für Kinder: Darauf sollten Sie bei der Reinigung achten

Regenbekleidung Kinder bunte Stiefel und Regenjacke und Regenschirm

Dass die Regenbekleidung für Kinder sehr schmutzig wird, versteht sich von selbst. Umso wichtiger ist es also, dass alle Kleidungsstücke täglich gereinigt werden. Gleichzeitig ist die Regenbekleidung sehr empfindlich und sie sollten bei jedem Waschgang einiges beachten. Soweit der Hersteller nichts anderes angegeben hat, können Sie die Regenbekleidung schonend waschen. Halten Sie sich einfach an einige Grundregeln:

  • Verwenden Sie nur flüssiges Feinwaschmittel, denn es enthält keine Bleichmittel, Enzyme oder optische Aufheller, die die Textilien beschädigen können.
  • Verwenden Sie keinen Weichspüler.
  • Waschen Sie die Regenbekleidung bei einer niedrigen Temperatur. Als optimal erweisen sich 30 Grad Celsius.
  • Vermeiden Sie es, die Wäsche zu kräftig zu schleudern. Als optimal erweist sich eine Schleuderzahl zwischen 600 und 800.
  • Die Regenbekleidung am besten lufttrocknen, anstatt in den Wäschetrockner zu geben. Höhere Temperaturen können die Textilien beschädigen.
  • Falls notwendig, können Sie die Regenbekleidung für Kinder nach dem Waschgang neu imprägnieren. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Sprays.

Regenbekleidung Kinder: Dank zahlreicher Farb- und Printvarianten ist die Regenjacke zu einem wahren Statement geworden

Regenbekleidung für Mädchen süße rosa Gummistiefel und Regenmantel

Viele Hersteller bieten Regenjacke und Regenschirm mit denselben Mustern

Outdoor Bekleidung für Kinder zum Ausflug im Herbst

Bei Wechselwetter und Nieselregen können die Kleinen auch nur Regenjacke und Gummistiefel tragen

Regenbekleidung für Kinder was anziehen Regenjacke Tipps

Die Regenjacken in kräftigen Farben sind gut sichtbar

Bekleidung für Kinder für regnerische Tagen

Wasserfest ist nicht gleich wasserfest: Es gibt mehrere Werte, auf die Sie beim Kauf der Regenbekleidung achten sollten

Regenbekleidung für Kinder Regenjacke wählen Kauftipps für Eltern

Beim Kauf der Regenjacke gibt es einiges zu beachten

Regenbekleidung Kinder Mädchen mit gelben Gummistiefeln und Regenmantel

Im Spätsommer reichen auch nur Gummistiefel aus

Regenbekleidung Kinder mit-Gummistiefel und Regenschirm

Regenbekleidung für Kleinkinder

Regenbekleidung Kinder Regenhose oder Allrounder was tragen

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig