Kletterrosen pflanzen, pflegen und richtig schneiden

von Ramona Berger
Werbung

Kletterrosen pflanzen -schneiden-rote-blueten-weisse-lattenzaun

Kletterrosen schmücken Pergolen, Torbögen und sind ein toller Blickfang an Hauswänden. Wenn man die Blumen pflanzen möchte, gibt es einiges zu beachten: Pflanzzeit, Standort, richtige Pflege und Schnitt. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Informationen, die Sie dazu brauchen.

Kletterrosen pflanzen -schneiden-richtiger-zeitpunkt

Bevor Sie Kletterrosen pflanzen, ist es wichtig, den richtigen Standort für diese vitalen Climber zu finden. Wie alle Rosen mögen Kletterrosen sonnige, warme Plätze, aber die Sonne sollte jedoch nicht den ganzen Tag direkt auf die Pflanzen brennen. Es sollte daher einen sonnigen bis halbschattigen Standort ausgewählt werden. Vergessen Sie nicht, dass die Blumen Raum in die Höhe brauchen. Sie bevorzugen noch eine luftige Umgebung, damit die Rosenblätter nach Regen und Tau schnell abtrocknen können. Also, ideal für Kletterrosen wäre eine Süd-Hauswand, an der ein Rankgerüst befestigt wird und wo Luft frei zirkulieren kann.

kletterrosen-pflanzen-eisen-pfirsichfarbene-blueten

Am besten geschieht das Einpflanzen der Kletterrosen im Herbst, etwa Oktober, damit sie über den Winter ihre Wurzeln richtig bilden können. Vor dem Einpflanzen sollten die Wurzeln gut befeuchtet werden – mindestens über Nacht im Wasser stehen lassen. Planen Sie auch den Abstand zwischen den Pflanzen, damit sie richtig ausdehnen können. Wenn Sie eine komplette Hauswand dicht begrünen möchten, sollte der Pflanzabstand eher gering gewählt werden – etwa 50 cm. Mit Mulch werden die Rosen vor den niedrigen Wintertemperaturen geschützt. Versorgen Sie die Pflanzen mit ausreichend Wasser während ihrer Anwuchszeit. Im Sommer geschieht die Bewässerung am besten abends. Im Frühjahr können Sie das Wachstum und Gedeihen der Rosen mit Dünger unterstützen.

kletterrosen-pflanzen-kletterhilfe-draht-einflechten

Die Pflanzen wachsen immer der Sonne entgegen und brauchen eine stabile Rankhilfe, um die die Triebe schlingen können. Bei jungen Pflanzen ist es wichtig, diese noch am Anfang in die richtige Richtung zu lenken, während sie noch dünn und leicht zu biegen sind. Danach sind sie dazu zu dick.

Damit die Rosen ihre Stärke und Schönheit erhalten, sollten sie möglichst jährlich im Frühling zurückgeschnitten werden. Dann werden die Rosen im Sommer in ihrer vollen Pracht blühen. Zu diesem Zeitpunkt ist auch leicht erkennbar, welche Zweige den Winter überlebt haben. Der richtige Zeitpunkt zum Schnitt erkennt man daran, dass sich die Blumen verdicken. Nutzen Sie dazu scharfe Scheren, um Reißen an Ästen und Zweigen zu vermeiden.

kletterrosen-pflanzen-josephs-coat-holztuerenkletterrosen-pflanzen-weisse-blueten-sichtschutz

kletterrosen-pflanzen-schneiden-vorgarten-rankhilfen

kletterrosen-pflanzen-schneiden-rankhilfe-weisse-fensterrahmen

kletterrosen-pflanzen-schneiden-holz-gartentor-steinmauer

kletterrosen-pflanzen-rankhilfe-erziehen-lavendel-einfassung

kletterrosen-pflanzen-kuebel-wintergarten-rosa-blueten

kletterrosen-pflanzen-garagentore-verschoenern

kletterrosen-pflanzen-eisen-pergola-weisse-blueten

kletterrosen-garten-eisen-pergola-weisse-blueten

kletterrosen-pflanzen-kasten-rankhilfe-vintage-stil

 

Ramona aus Frankfurt ist Mutter der zweijährigen Kaia. Ihre Leidenschaften sind Zumba, Natur und Gärtnern, was sie in ihrem Hinterhofparadies auslebt. Sie sucht ständig nach Mama-Hacks und Kochtipps, um den Alltag effizienter zu gestalten. Kreative Ideen für Kinderentwicklung und aktuelle Trends in Mode und Ernährung begeistern sie ebenfalls. Seit 2013 schreibt Ramona für Deavita, stets gründlich recherchiert und oft durch Experteninterviews gestützt. Sie hat Psychologie in Freiburg studiert.