Diese Wirkstoffe gegen Covid-19 könnten die Virusvermehrung hemmen

Autor: Olga Schneider

Forscher des Forschungszentrums DESY haben mehrere Wirkstoffe gegen Covid-19 identifiziert, die die Ausbreitung des Virus effektiv hemmen können. Gibt es bald die ersten wirksamen Medikamente gegen das neue Coronavirus?

Das Forscherteam testete über 700 Proben und identifizierte insgesamt 7 Wirkstoffe gegen Covid-19

wirkstoffe gegen covid 19 gefunden neue studie

Im Unterschied zu den Bakterien können sich Viren nicht selbstständig vermehren, sondern zerschneiden menschliche Proteinketten und verwenden sie als Basis, um sich zu vermehren.

Das Ziel der Studie war es, bereits vorhandene Wirkstoffe, die zur Herstellung von Medikamenten gegen andere Erkrankungen eingesetzt werden, zu testen. Die Forscher haben zu diesem Zweck mehr als 7000 Proben genommen und ihre Wirksamkeit gegen das neue Coronavirus geprüft. Die Ergebnisse sind vielversprechend, denn 7 Substanzen haben sich als wirksam erwiesen und konnten den Vermehrungszyklus des gefährlichen Virus unterbrechen. Zwei davon haben sich nicht nur als wirksam, sondern auch als zellverträglich erwiesen.

wirkstoffe gegen coronavirus gefunden neue medikamente

Das Forschungszentrum Petra besitzt eine innovative Laborausrüstung, die das Testen der Proben wesentlich beschleunigte. Mithilfe eines Roboterarms können die Proben automatisch gewechselt und analysiert werden. Das spart den Wissenschaftlern viel Zeit und ist besonders dann sehr hilfreich, wenn viele Proben eine nach der anderen getestet werden müssen.

So ist es den Forschern gelungen, die Entwicklung von einem Medikament gegen Covid-19 zu beschleunigen. Denn die beiden Wirkstoffe werden bereits hergestellt. Wenn sie sich auch in der präklinischen und klinischen Studie als wirksam erweisen, dann könnten hoffentlich bald auch die ersten Arzneimittel gegen das Coronavirus vorliegen. Das wäre ein wichtiger Schritt im Kampf gegen das Coronavirus. Wobei man „impfen“ und „Therapie“ nicht verwechseln darf. Bei den Impfstoffen handelt es sich um Substanzen, die den Körper zur Bildung von Antikörpern anregen. Im Unterschied dazu werden Medikamente dann eingesetzt, wenn der Patient sich bereits mit dem Virus angesteckt hat. Die antiviralen Präparate sind übrigens nichts Neues, es gibt bereits Medikamente, die die Vermehrung der Influenza-Viren stoppen.

Die Ergebnisse der Studie wurden in der renommierten Zeitschrift  „Science“ veröffentlicht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig