Geruchsstörung nach einer Covid-19-Infektion: Warum tritt sie nach der Genesung auf?

Autor: Olga Schneider

Eines der vielleicht typischsten Corona-Symptome ist der Geruchsverlust. Bei den meisten Menschen kommt der Geruchssinn im Rahmen von zwei-drei Monaten wieder. Immer mehr Genesene berichten allerdings davon, am sogenannten Corona-Geruch zu leiden. Bestimmte Lebensmittel riechen komisch oder haben einen unangenehmen Geschmack. Warum tritt die Parosmie, eine Geruchsstörung nach einer Covid-19-Infektion, auf und wie lange dauert sie?

Eine Geruchsstörung nach einer Covid-19-Infektion kann Monate nach der Genesung auftreten

Gewruchsstörung nach Covid-19-Infektion warum monatelang anhalten

Die Symptome der Parosmie sind sehr vielseitig. Manche Patienten berichten, dass bestimmte Lebensmittel einen schlechten oder außergewöhnlichen Geruch haben. So können Lebensmittel wie Eier, Kaffee und Schokolade nach Benzin riechen. Eine Studie der Global Consortium for Chemosensory Research ergab, dass 7 % der 4 000 getesteten Genesenen an Geruchsstörungen litten. Damals waren die Ärzte nicht überrascht, weil Viren oft die Zellen der Nasenschleimhaut angreifen. „In der Regel ist die Parosmie sogar ein gutes Zeichen, denn sie bedeutet, dass der Geruchssinn sich erholt“ erklärte Justin Turner der Direktor von Vanderbilt Universität. Dass aber eine Parosmie Monate nach der Genesung auftritt, hat die meisten Mediziner überrascht.

Wann vergeht eine Geruchsstörung?

was gegen Geruchsstörung nach einer Covid-19-Infektion tun

Wann vergeht aber die Geruchsstörung? Das hängt eng davon ab, wodurch sie ausgelöst wurde. Wenn die Ursache wirklich eine Viruserkrankung ist, dann vergeht sie von selbst. Es kann allerdings dauern, da die Riechzellen einige Zeit brauchen, um sich zu regenerieren. Prof. Claire Hopkins, Fachärztin für Rhinologie an King’s College in London erklärt, dass aus der Erfahrung von Patienten mit Viruserkrankungen eine solche Geruchsstörung bis zu einem Jahr dauern kann. Bei den meisten Genesenen vergeht sie aber nach acht Monaten von selbst.

Wer so lange nicht warten kann, kann versuchen, den Geruchssinn nach COVID-19 zu trainieren. Es hilft, wenn Sie verschiedene Kräuter oder Gewürze einzeln in Tüten verpacken und jede Tüte für eine halbe Minute täglich riechen. Oder Sie können dieselbe Übung mit Duftkerzen machen. Zünden Sie einfach jeden Abend eine Duftkerze an und lassen Sie sie etwa 10 Minuten brennen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig