Eine Corona-Impfung für Schwangere ist durchaus möglich, aber wann ist sie notwendig?

Von Olga Schneider

In der Hektik der Coronakrise stellt sich für viele schwangere Frauen die Frage, ob für sie eine Corona-Impfung möglich ist. Vor kurzem meldete sich die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin zu Wort und versuchte die Frage zu klären. Zusammen mit anderen Fachgesellschaften in Bereichen der reproduktiven Medizin, Gynäkologie und Perinatologie gaben sie eine offizielle Aussage in Bezug zu den Impfstoffen von Pfizer und Moderna.

Corona-Impfung für Schwangere kommt nur nach Absprache mit dem Frauenarzt infrage

Corona Impfung für Schwangere wann ist sinnvoll

Laut der Gesellschaft wäre eine Corona-Impfung für Schwangere durchaus möglich. Wichtig ist dabei, dass sich die Schwangeren bei ihrem Arzt beraten lassen und eine informierte Entscheidung treffen. Die Ständige Impfkommission hat bisher keine Impfempfehlung für Schwangere herausgegeben, denn die zugelassenen Vakzinen wurden überhaupt nicht bzw. nicht ausreichend bei Schwangeren getestet und es liegen keine eindeutigen Daten über ihre Wirkung und eventuelle Nebeneffekte vor. Dabei betont STIKO, dass es keine Beweise dafür gibt, dass sich die momentan zugelassenen Impfstoffe negativ auf die Fruchtbarkeit oder die Fötusentwicklung auswirken.

Covid Impfung für schwangere Frauen nur in Einzelfällen empfehlenswert

Trotzdem macht eine Impfung bei Schwangeren nur dann Sinn, wenn sie Vorerkrankungen haben oder wenn sie älter als 35 Jahre sind. Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck gelten als besonders riskant und könnten zu einem schweren Krankheitsverlauf führen. Auch im Falle, dass sich die schwangere Frau bei der Arbeit oder zu Hause anstecken könnte, wäre eine Impfung sinnvoll. Vor allem deswegen, weil das Coronavirus selbst als gefährlich für die werdenden Mütter und ihre ungeborenen Kinder eingeschätzt wird. Studien zufolge liegen die Todesraten bei Schwangeren deutlich höher als bei nicht schwangeren Frauen.

Eine eventuelle Impfung könnte nicht nur die Mutter, sondern auch ihr Baby schützen. Nach der Vakzine bildet das Immunsystem Antikörper, die dann vor der Geburt über die Plazenta und nach der Geburt beim Stillen auf das Baby übertragen werden. Eine weitere Möglichkeit, schwangere Frauen zu schützen, wäre es, ihre Kontaktpersonen impfen zu lassen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig